Zugangssysteme:
Pneumatisch und elektrisch betriebene Türen, Rampen und Zugangsplattformen.

Filosofía


1953 wird in Manresa (Barcelona) das Unternehmen Salvador Alapont Masats gegründet, das Fahrzeuge aller Art repariert.

Salvadors Familie mütterlicherseits war bereits seit dem Jahr 1920 in der Personenbeförderung aktiv.

In der Werkstatt in Manresa wird zunächst mit der Fertigung von pneumatischen Zylindern, Ventilen sowie allgemeiner Ausrüstung für die expandierende Fahrzeugbau-Industrie begonnen.



 




Im Jahr 1967 wird S.A. Masats gegründet. Zunächst war es ein reines Personenbeförderungsunternehmen, da die Ausrüstung von der Gesellschaft Salvador Alapont Masats unter der Marke Alapont® hergestellt wurde.

Im Jahr 1979 werden die Geschäftsfelder des Transports und der Fertigung von Ausrüstungen in der Gesellschaft S.A. Masats zusammengefasst.

Im Jahr 1986 ist Masats Pionier bei der Entwicklung und Herstellung pneumatischer Kofferräume und dies verleiht uns eine umfassende Erfahrung und Zuverlässigkeit auf diesem Gebiet. Im Jahr 1988 trifft man eine Gesellschaftsvereinbarung mit dem deutschen Unternehmen Gebr. Bode GmbH & Co. Dieses Unternehmen wird Aktionär von S.A. Masats, das sich weiterhin der Fertigung von elektrischen und pneumatischen Ausrüstungen widmet und es wird als Joint-venture die neue Gesellschaft Bode Masats S.A. geschaffen, die Aluminiumtüren für Stadt- und Reisebusse herstellt.

Im Jahr 1995 wird eine neue Linie elektrischer Ausrüstungen entwickelt, die speziell für die Türbetätigung entworfen worden sind, was einen wichtigen technischen Fortschritt im Hinblick auf die bis zu diesem Zeitpunkt eingebauten Systeme darstellte.

Seit dem Jahr 1996 erhält Masats von dem Organismus TÜV Product Service GmbH die Zertifizierung ISO 9001.

Im Jahr 1999 wird mit der Fertigung automatischer Rampen mit eigenem Design für den Zugang von Personen mit eingeschränkter Mobilität zu Stadtbussen begonnen. Auf diese Weise wird Masats zum Lieferanten von Komplettsystemen für die Zugänglichkeit von Fahrzeugen.

Im Jahr 2001 werden alle Verwaltungs- und Technikabteilungen in einem neuen Bürogebäude zusammengefasst, was dazu beiträgt, mehr Koordination und Effizienz zu erzielen.

Im Jahr 2002 schlägt sich der Eintritt des Karrosseriebauers Irizar S. Coop. als Mehrheitsaktionär von Masats durch eine innovative, auf Teamarbeit basierende Methodologie in einer stärkeren Öffnung der internationalen Märkte nieder.

 
Im September des Jahres 2003 werden die beiden Gesellschaften S.A. Masats und Bode Masats S.A. in der neuen Masats S.A. verschmolzen, die somit zum zweiten europäischen Fabrikanten von Türsystemen aufsteigt
 

In demselben Jahr scheidet die Gebr. Bode GmbH & Co. als Aktionär bei Masats aus.

Ab dem jahr 2004 wird das zugangshilfen sortiment um eine neue hebeplattform für reisebusse erweitert.

Auch im Jahre 2004 Masats startet eine schnell und kompakt elektrisch Schiebetür.

Im  2007 erhält Masats die Bescheinigung ISO 14001 mit hilfe von TÜV Product Service GMBH.

2008, nach einigen sporadischen Zusammenarbeiten im Eisenbahnsektor, trifft Masats die strategische Entscheidung, um eine spezifische Produktpalette für diesen Sektor zu entwickeln.

2013 wird Masats LLC in den Vereinigten Staaten gegründet. Es handelt sich um eine im Bundesstaat Georgia angesiedelte, produzierende Tochtergesellschaft zur Betreuung der nordamerikanischen Kunden.

Masats beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter und erzielt 47% seines Umsatzes im Export.